Hinweise für die Bewerbung

Nachfolgend findest Du wichtige Hinweise für die Bewerbung bei THE VENTURE.

Was passiert bis zum 15.05.2016?

1. Die Registrierung

Ihr registriert Euch bzw. Euer Team als Teilnehmer für THE VENTURE. Mittels unseres Bewerbungsformulars könnt Ihr auswählen, ob Ihr Euch als Einzelgründer, Gründerteam oder als Mitglied eines von uns später zusammen gestellten Teams anmelden möchtet. Darüber hinaus könnt Ihr bereits eine Präferenz für ein Patent bzw. eine Technologie angeben. Im Nachgang senden wir Euch eine E-Mail mit weiteren Informationen für die nächsten Schritte.

2. Einreichung Eures Konzeptes und von Euren CVs

Zunächst einmal wollen wir Euch und Euer geplantes Geschäftsmodell kennen lernen. Aus diesem Grund benötigen wir Euren CV und eine Übersicht Eures Geschäftsmodells für THE VENTURE.

Dazu skizziert Ihr Euer geplantes Geschäftsmodell auf 1-2 PowerPoint-Folien – das sogenannte Pitch Deck – oder im Format einer A4-Seite – der sogenannte One Pager. Diese Dokumente sind „nach den Regeln der Kunst“ inhaltlich und layouttechnisch zu gestalten. Neben einem Business Model und Eurer Idee zur Umsetzung wird eine ansprechende Gestaltung erwartet.

Hinweise zum Pitch Deck
  • Sprache: Deutsch oder Englisch
  • Layout: DIN A4 Quer
  • Dateiformat: PDF-Datei; generiert aus 1-2 PowerPoint-Folien
  • Das Pitch Deck besteht aus maximal 2 PowerPoint-Folien, welche alle relevanten Informationen zu Eurem geplanten Geschäftsmodell für Eure gewählte Technologie dargestellt.
  • Es wird ein ansprechendes Design und eine gute Struktur gewählt.
  • Inhaltlich werden alle Aspekte des Geschäftskonzepts behandelt. Hierfür bietet sich etwa das Business Model Canvas mit den Bestandteilen Kurzbeschreibung des Geschäftsmodells, Produkt, Zielgruppe, Markt, Technologienutzung und Team an.
  • Ähnlich einem Poster können die PowerPoint-Folien viele Informationen enthalten.
  • Nachfolgend haben wir einige Beispiele für derartige Folien bzw. „Poster“ aufgeführt: „Seattle’s Start-Up Recipe“, „Building a Start-Up“, „How to Start a Start-Up“. Diese Beispiele zeigen ein kreatives Layout und stellen Informationen ganzheitlich und in komprimierter Form dar.
  • Bei Seedmatch findet Ihr weitere Beispiele verschiedener Pitch Decks, welche die relevanten Informationen eines Geschäftsmodells zusammenfassen. Im Gegensatz zu den dortigen Beispielen, können und sollen bei THE VENTURE mehr Informationen auf weniger Folien dargestellt werden.
Hinweise zum One Pager
  • Sprache: Deutsch oder Englisch
  • Layout: DIN A4 hoch, Schriftgröße: minimal 9 Punkte (pt.)
  • Dateiformat: PDF-Datei; generiert aus 1 gestalteten Textseite
  • Der One Pager besteht aus 1 Textseite, welche alle relevanten Informationen zu Eurem geplanten Geschäftsmodell für Eure gewählte Technologie dargestellt.
  • Es wird ein ansprechendes Design und eine gute Struktur gewählt.
  • Inhaltlich werden alle Aspekte des Geschäftskonzepts behandelt. Hierfür eignen sich die strukturelle Gliederung in Kurzbeschreibung des Geschäftsmodells, Produkt, Zielgruppe, Markt, Technologienutzung und Team.
  • Das Start-Up Becoacht GmbH bietet ein sehr gutes Beispiel für einen solchen One Pager: übersichtlich strukturiert und in gutem Layout.
Hinweise zu Euren CVs
  • Format: PDF
  • Länge: maximal 3 Seiten
  • Sprache: Deutsch oder Englisch
Einreichung bzw. Upload des Konzeptes zum geplanten Business Model

Für Euer Geschäftsmodell (also für Euch als Einzelgründer oder Euer Gründerteam) ist das folgende Formular auszufüllen: http://www.the-venture.info/formular-team/ – dort ist die PDF-Datei des Pitch Decks oder des One Pagers für Euer geplantes Geschäftsmodell hochzuladen. Solltet Ihr Euch bzgl. der bisher ausgewählten Technologie anders entscheiden, so kann die neugewählte Technologie in diesem Formular eingetragen werden.

Einreichung bzw. Upload Eurer CVs

Für den Einzelgründer bzw. jedes Mitglied des Gründerteams ist außerdem das folgende Formular auszufüllen: http://www.the-venture.info/formular-person/ – diese vorstehenden Schritte müssen spätestens bis zum oder am 15.05.2016 abgeschlossen sein.

Bewertungskriterien

Bei der Bewertung der eingereichten Geschäftsmodelle, PowerPoint-Folien und Videos (siehe unten) werden folgende inhaltliche Kriterien angewandt:

  • Team: Zusammensetzung des Teams und Hintergründe der Teammitglieder
  • Markt: Definition des Markts und der Marktumfeldfaktoren, z.B. Marktwachstum
  • Technologie: Bezug zu Patent bzw. Technologie und Patentsituation
  • Idee: Innovations- und Neuheitsgrad der Idee
  • Produkt: Konzeption und Umsetzbarkeit des Produkts bzw. der Dienstleistung
  • Marketing: Marktbearbeitung und Vertrieb Zielgruppen- und Marktsegmentierung
  • Infrastruktur: Überlegungen zur Infrastruktur, z.B. IT, Logistik

Zusätzlich zu diesen inhaltlichen Kriterien sind für uns auch formelle Kriterien relevant: Ästhetische Darstellung der Inhalte, Kreativität bei der Darstellung, Design der Materialien.

Was passiert in der Review-Phase nach dem 15.05.2016?

Ein kurzes Video zu Euch und Eurem Geschäftskonzept

Nach erfolgreicher Vorstellung Euers Konzeptes in schriftlicher Form folgt der zweite Teil Eurer Bewerbung. Es wird ein kurzes Video (1 bis 4 Minuten) erstellt, welches Euch und Euer Geschäftsmodell auf prägnante und sympathische Weise vorstellt. Der Aufwand hierfür hält sich im Rahmen – denn mit den Smartphones und Apps von heute und den im Internet verfügbaren Anleitungen kann schon ein kurzes hinreichend gutes Video an einem Nachmittag erstellt werden. Ihr konzipiert ein solches Video und setzt es um, z.B. mithilfe Eures Smartphones; ausführliche Tipps hierzu siehe unten. Anschließend ladet Ihr das Video ins Internet hoch, z.B. per Dropbox, und sendet uns den Link per E-Mail: video@the-venture.info.

Als Einsendeschluss des Videos gilt der 01.06.2016.

Hinweise zum Video

Wir erwarten ein 1 bis 4 Minuten langes Video. Begeistert uns mit Kreativität von Eurer Idee und von Euch als Team! Zu betonen ist, dass auch herausragende Videos mit einfachsten Mitteln (Smartphone) erstellt werden können. Ein technisch sehr aufwändiges und ggf. teures Video muss nicht besser sein als ein in 2-3 Stunden konzipiertes und mit dem Smartphone zügig umgesetztes Video. Als Gründer erwarten wir von Euch folgende Fähigkeit: Mit einem angemessenen Einsatz das Maximum herauszuholen.

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten das Video zu gestalten. So könnt Ihr zum Beispiel die Ausführungen mit Zeichnungen veranschaulichen, was unter 2D-Animationen fällt. Eine spezielle, schwierigere Version der 2D-Animationen sind die sogenannten Whiteboard-Animationen. Noch anspruchsvoller sind dahingegen die 3D-Animationen, die auch kaum von Laien erstellt werden können. Um uns von Euch und Eurer Idee zu begeistern, sind die komplexeren Varianten wie Whiteboard-Animationen oder 3D-Animationen nicht erforderlich. Eine Veranschaulichung mittels Zeichnung reicht also vollkommen aus; komplexere und aufwändigere Ausführungen sind gar nicht erforderlich!

Eine Alternative wären Live-Action-Videos, die von kostenlos bis sehr aufwändig rangieren können. Auch möglich ist es, eine Infographik in ein Video zu verwandeln oder einen Screencast zu erstellen. Nur zur Information, es geht noch komplexer: Live-Stop-Motion-Videos sind ebenfalls mit einigem an Planung verbunden, aber einfacher zu erstellen als Animationen. Digital-Stop-Motion ist eine Unterkategorie, bei der eine Mischung aus digitalen Animationen und Fotos von anderen Elementen des Videos zusammen wirken.

Generell gilt: Begeistert uns nicht mit technischem Aufwand und Komplexität, sondern mit Einfachheit, Kreativität und Aussagekraft!

Hinweise zum Video
  • Video mit verständlicher Erklärung Eurer Idee und Vorstellung von Euch
  • Sprache: Deutsch oder Englisch
  • Dauer: 1 bis 4 Minuten
  • Format: Internet-Link zum Video, z.B. via Dropbox (Anleitung siehe unten)
Zusammenfassung der verschiedenen Möglichkeiten zum Design

Während alle diese Möglichkeiten Schwierigkeiten und Chancen bieten, so sind einige davon sicherlich zu komplex für die Bewerbung. Es wird nicht erwartet, dass Ihr ein Video erstellt, womit man ein Produkt bereits bewerben kann, aber Ihr solltet Eure Idee und Euch in einem guten, angemessenen Rahmen verständlich vorstellen.

Anleitung zur Generierung eines Internet-Links via Dropbox

Um Probleme beim Versand und Empfang von E-Mail-Anhängen wie Videos und größeren Dateien zu vermeiden, ist Dropbox ein einfacher und v.a. fehlerfreier Weg, uns Eure Videos per Link zur Verfügung zu stellen. Nachfolgend findet Ihr eine kurze Erklärung zum Vorgehen:

(1) Zunächst benötigt Ihr einen Dropbox-Account.

(2) Nachdem Ihr Euch angemeldet habt, erstellt Ihr einen neuen Ordner.

THE VENTURE - Dropbox - Schritt 1
(3) Dann ladet Ihr die Datei Eures Videos hoch. Dieser Upload kann auf einem Desktop-Computer ebenso gut erfolgen wie direkt über ein Smartphone und die dortige Dropbox App.

THE VENTURE - Dropbox - Schritt 2
(4) Mit einem Rechtsklick auf die Datei öffnet sich das folgende Menü. Die Abbildung zeigt das Vorgehen via Internetbrowser.

THE VENTURE - Dropbox - Schritt 3
(5) Mit Klick auf „Freigeben“ erhaltet Ihr den Freigabe-Link.

THE VENTURE - Dropbox - Schritt 4
(6) Sendet diesen Freigabe-Link per E-Mail an: video@the-venture.info – dies erfolgt entweder durch das Dropbox-Interface durch Klick auf „Senden“ oder mit Eurem eigenen E-Mail-Programm.

Was passiert in der Review-Phase ab dem 01.06.2016?

Bewertung und Feedback durch das THE VENTURE-Team

Wir sichten Eure Bewerbungen und bewerten jede einzelne. Auf diesem Weg können wir Euch bereits frühzeitig individuelles Feedback geben.

Wir informieren Euch bis zum 05.06.2016, ob Ihr diese erste Hürde geschafft habt.

Welche Kriterien werden für die Bewertung der Geschäftsmodelle angewandt?

Bei der Bewertung der eingereichten CVs, Geschäftsmodelle (als Pitch Deck oder One Pager) und Videos werden folgende inhaltliche Kriterien angewandt:

  • Team: Zusammensetzung des Teams und Hintergründe der Teammitglieder
  • Markt: Definition des Markts und der Marktumfeldfaktoren, z.B. Marktwachstum
  • Technologie: Bezug zu Patent bzw. Technologie und Patentsituation
  • Idee: Innovations- und Neuheitsgrad der Idee
  • Produkt: Konzeption und Umsetzbarkeit des Produkts bzw. der Dienstleistung
  • Marketing: Marktbearbeitung und Vertrieb Zielgruppen- und Marktsegmentierung
  • Infrastruktur: Überlegungen zur Infrastruktur, z.B. IT, Logistik

Zusätzlich zu diesen inhaltlichen Kriterien sind für uns auch formelle Kriterien relevant: Ästhetische Darstellung der Inhalte, Kreativität bei der Darstellung, Design der Materialien. Zusätzlich beim Final Pitch: Auftreten der Teammitglieder in Gesprächen und bei Präsentationen.

Was passiert nach dem 05.06.2016?

Wenn wir Euch als Team bei THE VENTURE aufnehmen, werden wir Euch einen Mentor zur Verfügung stellen sowie Dokumente und Trainings anbieten, welche dabei helfen, Euer Geschäftskonzept zu verfeinern. Der Final Pitch vor einer ausgewählten Jury wird Ende Juni stattfinden und hier könnt Ihr die THE VENTURE-Jury von Eurem Konzept überzeugen!

In der Mentoringphase können Detailfragen zu den Technologien gestellt werden, welche die Patent- und Technologiengeber beantworten werden. Um eine effiziente Kommunikation zu ermöglichen, werden wir Euch in eine Facebook-Gruppe einladen; alternativ kommunizieren wir gerne auch per E-Mail.

Fragen und Antworten (FAQ)

Wo kann ich weitere Informationen bekommen?

Nachfolgend eine Übersicht zu allen relevanten Informationen für eine Teilnahme bei THE VENTURE:

Muss das Patent bzw. die Technologie überhaupt benutzt werden?

Ja und nein. Euer Geschäftsmodell soll einen Bezug zur ausgewählten Technologie aufweisen, also ja. Wenn Ihr aber selbst eine alternative Lösung gefunden habt, als es in dem Patent dargestellt wird, dann verwendet gerne diese, auch wenn dadurch das Patent als solches nicht mehr benötigt wird.

Als wichtiger Leitsatz gilt: Bei THE VENTURE ist alles „erlaubt“, was zur erfolgreichen Gründung eines Start-Ups führt. Wenn dazu durch die verfügbaren Patente zwar wertvolle Impulse gesetzt wurden, aber das Patent als solches nicht benutzt wird, stellt dies kein Problem dar!

Wie wird sichergestellt, dass meine Idee nicht von den Patentgebern einfach übernommen wird?

Alle Patent- und Technologiegeber haben sich schriftlich mit unseren Regeln einverstanden erklärt, so dass ein solcher Fall nicht eintritt. Die Technologie- und Patentgeber sind daran interessiert, dass ihre Technologie von anderen – also durch Start-Ups – genutzt und „belebt“ wird. Daher stimmen sie unseren Regeln zu.

Die Teilnehmer von THE VENTURE entscheiden selbständig, welche Details und Ideen sie einreichen und THE VENTURE zur Verfügung stellen. Es kann sinnvoll sein, dass Teilnehmer, die ggf. eine spannende neue technische Idee haben, diese bewusst nicht kommunizieren und nicht in ihr Geschäftsmodell einfließen lassen, wenn sie hierfür ggf. später Patentschutz erlangen wollen. Hier wiederum ist jedoch anzumerken, dass ein Patent gerade für Start-Up sehr teuer sein kann und der Erfolg eines Start-Ups oft nicht allein auf einem selbst angemeldeten Patent fußt. Anzumerken ist auch, dass Geschäftsmodelle grundsätzlich nicht durch Patente geschützt werden können. Gerade bei Start-Ups können Dinge wie etwa Exzellenz in der Umsetzung, Vertrieb und Marketing, schnelle Produktentwicklung sehr viel wichtiger sein, als ein eigens angemeldetes Patent.

Wie sehen die Lizenzbedingungen für die jeweilige Technologie aus?

Diese Frage kann im Detail erst nach der Bekanntgabe der Gewinner bei THE VENTURE beantwortet werden. Die Gewinner erhalten eine kostenlose Lizenz an der ausgewählten Technologie für einen bestimmten Zeitraum (z.B. ein bis drei Jahre). Dies wird nach der Bekanntgabe der Gewinner mittels eines Lizenzvertrags vereinbart, der insbesondere auch die Lizenzbedingungen für die Zeit danach berücksichtigen soll. Alle Technologiegeber haben sich mit diesem Vorgehen einverstanden erklärt.

Fragen?

Wenn Du Fragen hast, sende uns einfach eine E-Mail:

fragen@the-venture.info

Ansprechpartner

Weitere Kontaktmöglichkeiten und Ansprechpartner findest Du hier:

Kontakt

THE VENTURE. Patent sucht Gründer.

Bitte füllen Sie folgendes Formular aus, um regelmäßig Neuigkeiten von THE VENTURE zur erhalten.
E-Mail-Adresse *
Anrede

Vorname*
Nachname*

Wir bieten Ihnen außerdem folgende Möglichkeiten an, wenn Sie mit uns in Kontakt treten möchten.
 Ich möchte mich als Gründer voranmelden
  Ich möchte Partner von THE VENTURE werden

*Pflichtfeld

Hinweis: Es liegt in unserer Verantwortung, Ihre Privatsphäre zu schützen und wir garantieren, Ihre Daten vertraulich zu behandeln.