Anissa Wagner, Kerstin Rudat

Die Entwicklung nach THE VENTURE: Ein Interview mit Kerstin Rudat

Zusammen mit ihrer Wettbewerbspartnerin Anissa Wagner hat Kerstin Rudat eine Produktidee mit einem eigenen Patent entwickelt. Als Basis diente ein Patent von THE VENTURE.

Beschreibt die Geschäftsidee in aller Kürze und die Entwicklung der Idee bis dato!

Die ursprüngliche Geschäftsidee basierte auf dem Patent „magno – magnetisches Bauklotzsystem für Kinder“. Aufbauend hierauf wurde über Spezialeditionen mit beispielsweise Kugelbahnen nachgedacht. Davon sind wir nach genauer Marktanalyse jedoch abgekommen und haben eine ganz andere Produkt-Idee mit eigenem Patent entwickelt: „digital slow toys“. Wir wollen pädagogisch wertvolles Spielzeug produzieren, das nachhaltiges Material wie Holz mit visionärem High-Tech-Features verbindet. Aktuell befinden wir uns im Prototypen-Bau und Test.

Wie wurdest du auf THE VENTURE aufmerksam?

Ganz klassisch über eine Suchmaschinen-Recherche: Ideen, Erfindungen Start-Up.

Gründungswettbewerb, Patent sucht Gründer, THE VENTURE

Anissa Wagner, Kerstin Rudat

Was war ausschlaggebend für Deine Bewerbung bei THE VENTURE?

Ich habe 3 kleine Kinder und befinde mich quasi noch in Elternzeit. Als kreativer Freiberufler war aber immer klar, dass ich etwas machen wollte. Aus Mutter- & Marketing-Sicht war besonders das Patent für Kinderspielzeug interessant und hat den Ausschlag für eine Bewerbung bei THE VENTURE gegeben. Der Wettbewerb war quasi die „Schwimmente“ um recht unbefangen mal in den Start-Up-Pool zu springen - im Nachhinein wirklich das Sprungbrett für eine tolle eigene Geschäftsidee.

Wie würdet Ihr euch selbst beschreiben/typisch innovativ etc.?

Ich würde mich selbst als schmerzfrei, naiv und größenwahnsinnig beschreiben (lacht). Grundsätzlich habe ich keine Angst zu scheitern.

Wie würdet ihr eure einzelnen Charaktere im Team beschreiben? Wie ergänzt ihr euch?

Für die Teilnahme konnte ich meine Freundin und frühere Agentur-Kollegin Anissa Wagner begeistern, die anfangs gar nicht viel Zeit investieren wollte, da Sie voll im Job stand. Aber das Projekt entwickelte plötzlich immer mehr Dynamik - und sie hat dann die strategische Planung übernommen und ich eher die kreative Seite mit Produktentwicklung. Aber ein technisch versiertes Mitglied hat uns im Team lange gefehlt. Wir konnten beide durch unseren internationalen, breitgefächerten Marketing-Background einiges kompensieren - aber sind froh, mit Torben Bohr nun einen erfahrenen IT-Designer und Start-Upper an Bord zu haben.

Zukünftige Pläne? Outlook?

Die Planung sieht vor, bis Weihnachten eine Kleinserie zu produzieren. Der internationale Launch des Spielzeugs ist für nächstes Jahr auf der Spielwarenmesse geplant. Bisher beschäftigen wir uns noch mit Businessplan und Finanzierung - da gibt es auch durchaus schon einige interessierte Investoren. Aber Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht - also ein Schritt nach dem anderen. Unsere persönliche Einschätzung bisher gerade, dass es fast einfacher ist, an Geld zu kommen, als das Produkt gewinnbringend zu vermarkten.

Was hat euch gut gefallen am Wettbewerb?

Der Grundgedanke unterscheidet sich von einem klassischen Unternehmerzentrum dahingehend, dass man nicht mit einer selbstgebrauten, halbgaren Idee an den Start geht. Sondern durch das bestehende Patent schon einen soliden Kern hat, den man im entsprechenden Markt dann weiterentwickeln kann. Von Experten in den Webinaren und den Coaches gibt es viel solides Feedback, das Entscheidungsfindungen begleitet. Technisches Wissen ist eher nachrangig wichtig, da die Technologie bzw. das Patent schon vorhanden sind.

Hat euch das Netzwerk von THE VENTURE weitergeholfen? Wenn ja, wie? Und profitiert ihr aktuell immer noch vom Netzwerk?

Auf jeden Fall! Das hochkarätige Netzwerk wird auch weiterhin noch genutzt und wir haben immer noch engen Kontakt zu den Veranstaltern - die sind ein bisschen wie unsere "Paten aus der Venture-Familie" und begleiten Schritte und weitere Erfolge. Aktuell haben wir jetzt den Ideenwettbewerb Rheinland-Pfalz gewonnen. Auch hier hat uns das Netzwerk weitergeholfen und freut sich mit uns.

Vielen Dank für Deine Zeit!

Weitere Informationen:

Erfahren Sie mehr über den Gründungswettbewerb THE VENTURE nach dem Prinzip "Patent sucht Gründer"!

THE VENTURE. Patent sucht Gründer.

Bitte füllen Sie folgendes Formular aus, um regelmäßig Neuigkeiten von THE VENTURE zur erhalten.
E-Mail-Adresse *
Anrede

Vorname*
Nachname*

Wir bieten Ihnen außerdem folgende Möglichkeiten an, wenn Sie mit uns in Kontakt treten möchten.
 Ich möchte mich als Gründer voranmelden
  Ich möchte Partner von THE VENTURE werden

*Pflichtfeld

Hinweis: Es liegt in unserer Verantwortung, Ihre Privatsphäre zu schützen und wir garantieren, Ihre Daten vertraulich zu behandeln.